Ambulante Pflege

Ambulante Pflege – wer macht was –

Die Ambulante Pflege wird auf kommunaler Ebene von Wohl­fahrts­verbänden in Sozialstationen angeboten oder von einem privaten Pflege­dienst wie wir einer sind. Ambulante Pflege richtet sich an verschiedene Zielgruppen und hat unterschiedliche Pflegeziele: Zum einen gibt es die ambulante Altenpflege, auch häusliche Altenpflege genannt, die ambulante Krankenpflege als Schwerkrankenpflege als auch die Sterbebegleitung, die sogenannte Palliativpflege und  die ambulante Intensivpflege, die oft auch als 24h Stunden Intensivpflege bezeichnet wird.

Unser Pflegekonzept in der ambulanten Pflege

Zur Grundlage unseres Pflegekonzepts gehört die aktivierende ambulante Pflege, die sich an den Ressourcen des Pflegebedürftigen orientiert und die Wiedererlangung oder Verbesserung seiner Selbständigkeit in allen beeinträchtigten Funktionen fördert. Darüber hinaus macht die Pflegebesonders von Demenzkranken, psychologische Betreuung und psychosoziale Betreuung erforderlich. Hierunter fallen  Betreuungsleistungen wie Freizeit- und kulturelle Angebote speziell für Demenzkranke.

Auch auf die Dekubitus-Prophylaxe legen wir, die Beueler Pflegeteam GmbH, großen Wert. Unter Dekubitus versteht man die Entstehung von Druckgeschwüren, die durch längere Bettlägerigkeit und fehlende strukturierte Lagerung verursacht werden können. Zur Vorbeugung und Behandlung des Dekubitus richten wir uns nach der Braden-Skala, benannt nach ihrer Urheberin Barbara Braden. Sie unterscheidet und klassifiziert in vier Graden das sensorische Empfindungsvermögen des Pflegebedürftigen, das Ausmaß seiner physischen Aktivität, seine Beweglichkeit, das Ausmaß, in dem seine Haut Feuchtigkeit ausgesetzt ist, seine Ernährungsgewohnheiten, und die Reibung, der seine Haut aufgrund seiner Erkrankung (Lähmung, spastische Krämpfe, Unruhe) ausgesetzt ist. Wir entwickeln im Rahmen des oben genannten Assessments einen strukturierten Plan zur Lagerung des Pflegebedürftigen und führen diese bei unserer ambulanten Pflege entsprechend der Vorgabe zuverlässig aus, damit wir die uns anvertrauten Menschen vor diesem sehr schmerzhaften Druckgeschwür bewahren können und damit die Lebensqualität und das Wohlbefinden deutlich steigern können.

Verhinderungspflege durch ambulante Pflege

Verhinderungspflege bedeutet die ambulante Pflege eines gepflegten Pflegebedürftigen bei vorübergehendem Ausfall seiner Pflegeperson. Die Verhinderungspflege kann sowohl  stundenweise als auch unter Anwendung der Leistungskomplexe erfolgen. Besonders empfiehlt sich die stundenweise Verhinderungspflege für kurzfristige Abwesenheiten von Pflegepersonen, z. B. bei Arztbesuchen, etc. Im Zusammenhang mit Operationen kennt man die häusliche Nachsorge als Pflege nach ambulanten OPs. Die poststationäre Versorgung stellt die pflegerische Nachsorge auch nach einem längeren Krankenhausaufenthalt sicher. Sie wird im Rahmen eines Case Managements bereits vor der Einweisung in die Klinik als Pflegeplanung festgelegt und beugt dadurch einem individuellen Pflegenotstand vor.

Wenn Sie in Beuel wohnen und einen zuverlässigen Dienstleister suchen, der auf über 20 Jahre Erfahrung in der ambulanten Pflege zurückblicken darf, dann rufen Sie uns an: 0228/477335

Wir freuen uns auf Sie und garantieren Ihnen hochwertige ambulante Pflege und Betreuung.